Verstehen – unerwünscht!!!

Verstehen – unerwünscht!!!

Es ist weder erwünscht noch gewollt, dass Menschen beginnen zu verstehen! Es ist erwünscht, dass die Menschen von sich aus, nicht mehr verstehen wollen! Menschen die Verstehen, können nur schwer manipuliert, missbraucht und gesteuert werde! Verstehen verkleinert unseren Informationsvorsprung, mit dem wir sie steuern. Verstehen frisst Angst!

Verstehen zu wollen, muß mit allen Mitteln geächtet werden, denn es ist der Schlüssel zur Erlangung von echtem Bewusstsein und bewusstem Sein! Dafür nutzen wir die Faulheit und Bequemlichkeit, wie auch die Egos der Menschen selbst, um jeden Versuch und Wunsch verstehen zu wollen ins lächerlich zu ziehen. Wir erklären Nichtwissen zum Königsweg in die Erleuchtung!

Heute ist es gleich, welchen Bereich man sich anschaut, ob Großprojekte, Schule/Studium, Gesellschaft, Wirtschaft und und und, verstanden wir da kaum noch was. Religionen hab ich nicht extra erwähnt, denn die hatten ja schon immer den Auftrag, die Menschen vom Verstehen fernzuhalten, das ist nicht Neues, glauben sollen sie, und zwar dass was ihnen gesagt wird!


Eine eher neue „Erfindung“ ist dabei die moderne Esoterik, New Age, und die spirituelle nichtreligiösen Szenen. Gerade hier wird scheinbar alles getan, um die Menschen davon abzuhalten zu verstehen, sie davon abzulenken und mit den unglaublichesten Geschichten davon fernzuhalten und sinnlos zu beschäftigen.

„Was willst Du verstehen, da gibt es nichts zu verstehen, nur das Herz ist dazu in der Lage die Wahrheit zu sehen, es versteht nicht, es weis! Du bist zu verkopft, wenn Du verstehen willst! Spiritualität hat nicht mit Verstehen, sondern nur mit Fühlen zu tun! Du musst nicht wissen oder verstehen was Dein Weg es, Du bist richtig, wenn es sich gut anfühlt, es leicht geht! Werde glücklich und mach es nicht mit Verstehenwollen kaputt! Unendlich viele dieser Glaubenssätze und Sprüche sind hier zur Weisheit erhoben.
Als vor vielen Jahren das Gerücht aufkam, ein amerikanischer Geheimdienst habe die Eso- und New Age Bewegung ins Leben gerufen, um unentschlossene und nach Alternativen zu den etablierten Machtsystemen suchende Menschen zu beschäftigen und zu binden, da tat ich das als Fake ab, war ja selbst so einer. Heute denke ich eher, dass da was dran ist, so konsequent wie die Menschen in diesen Bereichen sich weigern, ja empört ablehnen, ins Verstehen zu gehen.

Alle Register des Nichtverstehens wurden hier gezogen und führten zu dramatischen Veränderungen. Auch wenn sie genau das Gegenteil von sich behaupten, gerade in der Eso- Spiri-Szene findet man einen unglaublichen Mangel an Empathie, an unbeteiligt und nicht berührbar sein von tatsächlichen Ereignissen. Alles wird zurückgespiegelt, was nach Problemen riecht oder nicht in die eigene Wunschvorstellung von der Erleuchtung passt. „Ja das ist so, doch schau erst einmal was das mit Dir zu tun hat und lass es bei Dir, das hat nichts mit mir zu tun!“ Wie oft hört man das in diesen Kreisen. Nur noch mit eigenen Prozessen beschäftigt, doch nach Außen mit genau dieser „fast erleuchtete“ Einstellung nach Anerkennung heischend. Diese Lebenseinstellung wird mit einem eingebrannten Dauerlächeln durchgezogen und stellt gleichzeitig eine maximale Distanz und Unverständnis der wunderbaren realen naturspirituellen Welt dar.

Dramatisch daran ist, dass sie dadurch genau die Welt zulassen die wir nun haben und die sie ablehnen. Eine Welt beherrscht von selbsternannten Machteliten, Politdarstellern die unbekannten Interessen dienen, durchzogen von Skandalen und nicht nur menschlichem Leid. Sie streben nach einer neuen wunderbaren Welt und merken nicht, dass sie sich immer weiter davon entfernen, durch ihr Unbeteiligtsein immer mehr Grauen wie Pädogate Raum geben, immer tiefer in die Fremdbestimmung sinken, wo sie sich doch so sehr mehr Bewusstsein und eine bessere Welt wünschen.

Ein Drama, da gerade das Verstehen der Schlüssel zu Bewusstsein und bewusst Sein ist. In allen alten Weisheitslehren geht es ums Verstehen, als Schlüssel ins Himmelreich, als Tor zu den Göttern, als Voraussetzung um an das universelle Wissen zu gelangen. Ob man in der Bhagavad-Gita, den Weden oder anderen Weisheitslehren ließt, immer geht es um Lernen, sich entwickeln und um das Verstehen, als der Schlüssel zu Weisheit und Göttlichkeit. Nur der Standard Eso-Darsteller meint, er oder sie müsse gar nichts wissen oder gar verstehen, läuft ja alles über Intuition, Fühlen und einfach Sein, ist ja alles da. Dass alles da ist, ist ja auch richtig, doch nur über das Verstehen, bekommt man Zugang dazu.

Liegt es vielleicht daran, dass es zu komplex erscheint, das Leben und die Schöpfung verstehen zu können?

Da kann ich beruhigen, es ist nicht unmöglich und auch gar nicht so schwer, es kann sogar wirklich jeder seinen eigenen Weg finden, seine eigene Berufung und Gelassenheit, in bewusster Anbindung an die Schöpfung ;-)

Hört auf euch mit irgendwelchem Eso-Gedöns abzulenken, aktuelle DNS-Konfigurationen runterladen zu lassen oder auf 12 DNS-Strängen zu laufen, der geistigen Welt schlaue Sprüche aus der Nasen zu ziehen oder dem intergalaktischen Rat angehören zu wollen.
Wacht nicht nur auf, sondern steht auch auf, versteht, erkennt, entscheidet bewusst und macht endlich auch das Licht an! So geht echte Erleuchtung!

Nur das Echte zählt,
lebt es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit
und lernt es zu behaupten!

Euer Norbert

#norbertpaul #zns #naturalpower #naturspiritualität

Tags