Uniformierte – Vergebene Chancen!?

Uniformierte – Vergebene Chancen!?

Die Polizei, oder polizeiähnliche Dienste, haben eine wichtige Funktion in jeder Gesellschaft und je nach Gesellschaft, mal mehr und mal weniger zum Wohl und Besten der dort lebenden Menschen. Echte Kriminalität, Gewalt zu Hause und in der Öffentlichkeit, Hilfe bei Unfällen, Krisen und

Katastrophen, sowie noch vieles mehr, fällt in euren Tätigkeitsbereich, dafür seid ihr da und habt euch für diesen beruflichen Weg entschieden, und wir sicher alle dankbar dafür.
Was jedoch nicht zu euren Aufgaben gehört/ dazugehören sollte, ist Politik zu machen, euch von politischen Gruppierungen missbrauchen zu lassen, auch wenn diese eine sogenannte Regierung bilden. Erst recht nicht, wenn diese willkürlich das relative Recht zu ihren Gunsten ändern, um fragwürdige Rechtsgrundlagen für ihre Handlungen zu schaffen. Und eines sollte ganz deutlich sein, nicht die Uniform macht diese Position aus, sondern der Mensch, der sie trägt. Und ja, es gibt einen klaren Unterschied zwischen einem Polizisten und einem Söldner, der es nur für Geld und Ego macht.

Es gibt für alles Grenzen und wenn diese überschritten werden, solltet ihr als Polizei für Mäßigung sorgen, unabhängig von parteipolitischen Vorgaben, ganz besonders dann, wenn Grundrechte so leichtfertig gestrichen werden wie von den aktuellen Politdarstellern.

Dieser post soll euch nicht angreifen, sondern den Blickwinkel etwas erweitern und zum Nachdenken anregen, um eventuell in einen konstruktiven Dialog und zu einer bestmöglichen Lösungsfindung zu kommen. Wie so manche Schlagzeile deutlich macht, fühlt ja auch ihr euch zunehmend als Opfer: Die Polizei, Prellböcke der Nation! Feindbild Polizei! Gewalt gegen Polizisten! Die Respektlosigkeit gegenüber Ordnungskräften steigt! Und und und.
Doch dem gegenüber steigen auch die Meldungen von Polizeigewalt dramatisch an, besonders im politischen öffentlichen Raum!

Und ja, ihr habt wesentlich zu dieser Situation beigetragen, ihr Polizisten und Polizeidienste, aber auch ihr Diensttuenden in den Schreibstuben?
Die Bürger jedoch, gegen die ihr zunehmend vorgeht, sind nicht jene, die euch in diese Situation gebracht haben!

Bedenkt, neben all den „guten Taten“ die ihr tut, hat euer Berufsstand auch eine dunkle Vergangenheit zu tragen, die all das „Gute“ schnell überdeckt und in den Hintergrund schiebt. Keine Diktatur, kein Unrechtsregime, keine allmächtigen Herrscher, keine absolutistischen Ideologien, keine Parteiherrschaft, keine Unterdrückung, Willkür, Genozide oder KZ´s, hätte es ohne euch und eure tatkräftige Unterstützung, ohne euer gehorsames Vorgehen gegen die eigenen Mitmenschen, jemals gegeben! Allzu schnell mutierte bisher „Dein Freund und Helfer“ zum Knechter und Tyrannenbüttel!!

Die Geschichte ist voll von solchen Beispielen, und das Thema ist leider wieder recht aktuell, ausgerechnet hier in Deutschland. Mit der DDR hatten wir so ein absolutistisches und ideologisch verblendetes Unrechtssystem bis 1989 im eigenen Land, das ist nicht lange her. Mit den aktuellen Corona-Maßnahmen wurden nun im Handstreich mal eben die Grund- und Menschenrechte gravieren eingeschränkt, was eher einer solchen DDR Diktatur, als einem demokratischen Land entspricht! Des weiteren stehen uns nach 1933 wieder sogenannte „Ermächtigungsgesetze“ durch die Corona-Hintertür ins Haus, das ging schon beim letzten mal nicht gut aus.
Und wer sorgt wieder für ihre Umsetzung und Einhaltung?
Uniformierte (überwiegend Polizeidienste und Ähnliche) und Dienststubentäter.
Ist hier wirklich niemandem klar, dass eine sogenannte Regierung, die so agiert und zudem ihre Bürger zum Denunziantentum aufruft, endgültig ihr Legitimation als Volksvertretung verwirkt hat?

Angesichts eurer Vergangenheit und den aktuellen Ereignissen stellt sich nun die berechtigte Frage: Wie entscheidet ihr diesmal?
Wieder dazu, bis zum Letzten eure Arbeitgeber zu verteidigen, um deren Vorgaben gegen die eigenen Mitmenschen durchzusetzen?

Oder lernt ihr dieses Mal aus eurer Vergangenheit und durchbrecht diesen unsäglichen Teufelskreis permanenten menschlichen Scheiterns?

Bei jedem Versagen eurer Vorgänger entlang der Geschichte hatten sie, ebenso wie ihr heute, auch die Chance eine wirklich wichtige und bedeutende Stellung zu beziehen, nämlich die der neutralen Macht, welche das Fehlverhalten von allen Seiten in Maßen hält. Eine Macht, nicht dem sehr relativen und veränderlichen Recht ehrgeiziger Machteliten und ihren Erfüllungsgehilfen unterworfen, sondern dem gerechten Ausgleich zwischen den Menschen einer Region, den ihrem Zusammenleben dienenden Maßnahmen und den dafür fähigen Menschen.

Bisher haben eure Vorgänger darin immer versagt und der Macht gedient, und es scheint heute ähnlich zu laufen. Dennoch glaube ich, dass ihr klug genug seid, selbst zu recherchieren, selbst zu denken, euch auch andere Quellen und Fachleute anzuhören, euch eine eigene sachliche und fachlich annähernd korrekte Stellung zu erarbeiten, doch noch viel mehr, an die Reformfähigkeit eurer Strukturen zu glauben, daran, dass sich die Aufrichtigen unter euch organisieren und entsprechend handeln können.

Am Ende steht ihr ja doch alleine da und könnt euch in Bezug auf eure Handlungen weder auf die Folgepflicht, noch auf die Amts- oder Dienstpflicht berufen und werdet persönlich dafür geradestehen müssen. Abgesehen von bisherigen Mängeln bei Moral, Ethik, Gerechtigkeitsempfinden, Anstand und Charakter der devoten Folgeleister sei in Erinnerung gebracht, seit den Nürnberger Nazi-Prozessen wird die Aussage: Ich habe nur Befehle/ Anordnungen befolgt; als Schuldeingeständnis gewertet, und wenn es so weiter geht, wird es die nächsten Prozesse dieser Art sicher geben.

Spinner, die von der Weltherrschaft geträumt haben, gab es schon immer und noch nie hat es auf Dauer funktioniert!

Also nochmal die Frage, wie werdet ihr diesmal entscheiden, ihr Polizisten und Diensthabenden in euren Schreibstuben?
Oder auch ihr Berufssöldner in der sogenannten Bundeswehr und alle den Sondereinsatzkräften, die ihr so gerne auch mal Fünfe gerade sein lasst?

Ihr steht wieder einmal vor der Wahl, eine wirklich epochale Entscheidung für das Richtige treffen zu können, oder, wieder einmal dramatisch zu versagen und am Ende doch wieder einmal zu scheitern, indem ihr nur devot und in vorauseilendem Gehorsam der Macht gehorcht.
Alleine diese Chance zu haben ist ja schon etwas ganz Besonderes und die Ereignisse der Geschichte sollten euch dazu ermutigen diesmal das Richtige zu tun, und nicht das übliche/ scheinbar einfache.

Ich achte und respektiere jede aufrichtige, gerechte, mitdenkende und mitfühlende Person, welche diesen Beruf ausübt, denn ich möchte diese Arbeit nicht tun. Im Kampf gegen wirklich Kriminelle und in echten Notfällen könnt ihr euch meiner Unterstützung sicher sein. Doch als Ausführungsgehilfen von Machtinteressen gegen die eigenen Mitmenschen, das geht gar nicht!

In diesem Sinne, mit Achtung und gegenseitigem Respekt, Norbert

Nur das Echte zählt,
lebe es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit
und lerne es zu behaupten!

https://www.norbert-paul.eu

#norbertpaul #naturspiritualität #zns #naturalpower #schamanismus

Tags