Nur mal einige aktuelle Fragen zu Corona

Nur mal einige aktuelle Fragen zu Corona

Weltweit sind derzeit ca. 4.710.000 Covid 19

Infizierte gemeldet (die Zahlen sind vom 21.05.2020).
Richtig müsste es heißen: Durch Test positive getestete Menschen, wobei der Test inzwischen ja auch recht fragwürdig ist, da auch Obst, Gemüse und  Genesene gleichermaßen positiv getestet wurden. Die Zahl der tatsächlich Infizierten ist unbekannt, da nicht alle Menschen getestet wurden!

Sowohl Wortwahl,
- Infizierte statt positiv getestete
- Corona-Tote statt mit Corona verstorbene
- usw.
als auch das Darstellen absoluter Zahlen, ohne diese in Bezug zu setzen, ist weder wissenschaftlich, noch ehrlich, noch aussagekräftig und verfälschen Das Bild und die Wirkung auf die Menschen, oder?

Die Weltbevölkerung beträgt knapp 7.800.000.000 Menschen. Es wurden also bisher bei 0,06038% der Menschen ein Erreger nachgewiesen, gegenüber 99,93962 Menschen die nicht getestet und offensichtlich symptomfrei sind oder mit einer so geringfügigen Symptomatik belastet waren, dass kein Handlungsbedarf für sie ersichtlich war.

Verstorben sind nach gemeldeten Zahlen mit Corona, nicht an Corona, 315.000 Menschen, von 7.800.000.000 Menschen. Das sind 0,0040% der Menschen weltweit.

Ich habe bewusst die weltweiten Zahlen genommen, da die deutschen Zahlen ja wie wir erfahren mussten, um zugegebene 48% nach oben gefälscht wurden. Allerdings wissen wir, dass auch die internationalen Zahlen durch Doppelzählungen, wie beispielsweise in England und Fehlmeldungen in den USA, auch nicht stimmen. Dennoch, in den Weltzahlen ist ja auch die BRD enthalten. Und ja, die Zahlen sind leicht manipulierbar, wenn sie nicht stimmen, braucht man ja nur eine Kiste Papaya´s zu testen und schon hat man wieder positive Resultate.

Also noch mal:
0,06038% Infizierte Menschen
99,9396%  nicht infizierte oder nur mit leichten Symptomen belegte Menschen
0,00403% mit Corona verstorbene Menschen
99,99597% lebende Menschen

Meine Frage also: Sind Erregernachweise in Höhe (total das falsche Wort bei der Zahl) von 0,06038% und mit dem Erreger verstorbene Menschen in Höhe (J) von 0,00403% schon eine Pandemie?

Gibt es da nicht irgendwelche Grenzwerte oder in einem sinnvollen Bezug gesetzte Verlaufszahlen, ab wann ein Erregernachweis oder eine Sterblichkeitszuordnung, als Pandemie gilt?

Und was ist mit dem Thema Verhältnismäßigkeit in Bezug auf die Maßnahmen, die basierend auf solchen Zahlen sinnvollerweise ergriffen werden sollten?
Gibt’s es da wissenschaftlich gesicherte Zuordnungen?

Beispiel Mensch und Immunsystem: Das menschliche Immunsystem trainiert sich tagtäglich durch den Kontakt mit Viren, Bakterien und sonstigen Mikroorganismen. Es braucht diese tägliche „Trainingseinheiten um vorbereitet, vital und stark zu sein. Durch den Desinfektionswahn und die Isolation, nimmt man ihm diese Chance. Dadurch wiederum wird es von Tag zu Tag schwächer und damit anfälliger. Werden die „Schutzmaßnahmen“ wieder aufgehoben, trifft ein geschwächtes Immunsystem wieder auf die Keime einer normalen Alltagsbelastung. Die Folge ist eine vorhersehbare Infektionswelle (die zweite Welle?).
Des weiteren hat die Isolation auch psychische Folgen. In den USA (in der BRD wird man solche Zahlen sicher nicht veröffentlichen) hat die Zahl der Suizide die der „Corona-Toden“ längt überschritten.
Verstehe ich da was nicht?

Wirtschaftlich werden nicht nur finanzschwache Unternehmen und Selbstständige von Einnahmemöglichkeiten abgeschnitten, auch Zulieferketten, sowohl nationale wie auch internationale, werden gekappt. Nicht wenige werden nicht wieder herstellbar sein und die bisherigen Marktmechanismen werden wohl kaum in absehbarer Zeit wieder „normal“ funktionieren. Wird es nach der Viren-Pandemie eine Entlassungs-Pandemie und eine Konkurs-Pandemie, ja eine Wirtschafts-Pandemie geben?

Und mal nebenbei, wo kommen eigentlich die ganzen Milliarden her, welche die Re-Gierung so großzügig verteilt und die bisher den Sozial- und Bildungssystemen gefehlt haben?

Ja, da leisten wir uns die im Verhältnis zur Bevölkerungszahl größte und teuerste Regierung, die neben den Milliarden, die sie die Steuerzahler jedes Jahr selbst kostet, noch über 1.2 Milliarden Euro an Beraterhonoraren zahlt.
Dazu kommen noch die ganzen Landesregierungen mit ihren Administrationsapparaten, und sowas kommt dabei raus?

Ein Schelm der da schlimmes denkt ;-)


Mit herzlichen Grüßen Norbert

 

Nur das Echte zählt,

lebe es wild und frei,

in Liebe und Achtsamkeit

und lerne es zu Behaupten!

 

#norbertpaul #naturspiritualität #naturalpower #zns

Tags