Es war einmal ein Planet namens Dummbatz !!!

Es war einmal ein Planet namens Dummbatz !!!

Soweit wir recherchieren konnten, lebten auf dem Planeten Dummbatz dessen Bewohner einst friedlich und in allgemeinem Wohlstand zusammen. Nur hier

und da gab es mal kleine Auseinandersetzungen, doch nichts Großes. Allerdings fanden manche Bewohner durch diese kleinen Scharmützel heraus, dass es besser währe, als Verursacher derselben, nicht so im Vordergrund zu stehen, nicht so direkt als destruktives Individuum erkannt zu werden.

Da sie ihrem Drang, sich über die anderen Bewohner zu stellen einfach nicht Herr wurden, überlegten sie wie, sie auf anderen Wegen ihr Ziel erreichen konnten, und zwar ohne erkannt zu werden. Einer kam auf die Idee eine Ideologie in die Welt zu setzen, in der es um ein unermesslich schönes Leben nach dem Tode geht und dieses Leben nur die Prüfung dafür ist, ob man dort reingelassen wird oder nicht. Natürlich qualifiziert man sich nur durch ein einfaches, fleißiges und der Ideologie unterwürfiges Leben, wer dem nicht nachkam, musste auch nach dem Tod schreckliche Leiden erdulden.
Das hat ziemlich gut funktioniert, was natürlich Nachahmer nach sich zog und zu ganz unterschiedlichen Ideologien führte, mit und ohne Jenseitsfiktion. Also gab es wieder Grund für Auseinandersetzungen zwischen miteinander in Konkurrenz stehenden Ideologien. Doch diesmal standen die Verursacher nicht mehr im Fokus, sonder die Ideologie und deren zahlreiche Vertreter.

Über viele Jahrhunderte funktionierte das wunderbar und das Machtsystem der Ideologie wurde immer weiter verfeinert und verbessert, bis es ihnen gelang, beinahe alle Bewohner zu dieser unterwürfigen und fremdbestimmen Lebenshaltung zu erziehen und die dazu notwendigen Grenzen, Käfige und Glaubensmuster, direkt in deren Köpfe zu pflanzen.

Ihre besten Werkzeuge waren dabei Bewohner, die vollkommen hohl waren, also absolut leer, ohne eigenen Willen, außer dem reich und mit Macht beliehen zu werden. Sie waren ohne Wissen, Kenntnisse und Fähigkeiten, ohne Rückgrat, Charakter oder Werte, vollkommen ohne Empathie und absolut egoistisch. Diese vollkommen hohlen Gefäße waren genau wegen diesen Eigenschaften, die Superwaffe der aus dem Dunklen agierenden Hintermänner. Nur für Geld konnten sie mit jedem beliebigen Mist gefüllt werden, und das beliebig oft und mit ganz unterschiedlichen Inhalten. Einfach perfekt, denn wenn was schiefging, standen die ja im Fokus, nicht die dahinter.

Gleichzeitig unternahmen diese hohlen Marionetten aus eigener Anstrengung alles, was eben ein Hohler so tut, nämlich alle anderen um sich herum, auch zu Hohlen zu machen. Das ist sowas wie ein instinktiver Selbstschutz, damit eben nicht auffällt, wie hohl sie sind, da ja alle anderen genau so hohl oder hohler sind. So breitet sich das Hohlsein nicht nur unter den System-Schergen aus, auch unter den Bewohnern von Dummbatz, und je hohler alle wurden, umso freier und hemmungsloser konnten „die  dahinter“ agieren. Sie schränkten die Freiheit und die Rechte der Bewohner von Dummbatz immer mehr ein, aber das planvoll. Immer wenn es wieder eine Welle der Kontrolle und Einschränkungen gab, wurde nach kurzer Zeit ein kleiner Teil wieder zurückgenommen, ganz nach dem Spruch: Nur ein Mensch in Ketten freut sich über jede Lockerung!

So wurde ein System errichtet, dass nur sich selbst und den Hintermännern und -frauen diente, allerdings auch das Versagen in sich trug. Denn durch die zunehmenden Kontrollen und Einschränkungen, drehte es die Produktivität immer weiter runter, bis eben nichts mehr ging. Dann musste ein Neustart her, wie ein Krieg oder Wirtschaftskrise, aber meistens Krieg. Auch musste den doch immer wieder aufflammenden Widerständen Wind aus den Segeln genommen werden, da ist Krieg das effektivste Mittel.

Leider drehte und dreht sich dieser Teufelskreis immer wieder und immer weiter, da die Bewohner nicht bereit waren, aus ihrer Vergangenheit zu lernen und selbst mal neue Wege zu gehen. Uneinigkeit, Opportunismus und Angst waren da wohl zu stark verbreitet.

Als wir den Planeten Dummbatz das erste Mal besuchten, waren wir überwältigt von dessen Schönheit und Ressourcenreichtum und dem Potential, welches in den Bewohnern angelegt war. Doch dann erkannten wir auch die unübersehbaren Schäden und mit der Zeit ebenso, was die Bewohner und den Planeten Dummbatz zerstört. Erste Versuche, die Bewohner auf die Missstände aufmerksam zu machen, wurden zum Einen von Systembütteln entschlossen im Keim erstickt, und zum Anderen, was uns am meisten verwirrte, von den Bewohnern selbst vehement bekämpft.

Schließlich mussten wir den Planeten Dummbatz wieder verlassen und wissen daher nicht, wie es weiter ging und ob sie sich jemals befreien und ihren so zahlreichen Berufungen folgen, ja, damit letztendlich auch ihren Planeten retten konnten.

Was meinst Du ???

Mit herzlichen Grüßen, Norbert

Nur das Echte zählt,
lebe es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit
und lerne es zu Behaupten!

https://www.norbert-paul.eu

#norbertpaul #zns #naturspiritualität #naturalpower

Tags