„Big Restart“ statt „Big Reset“

„Big Restart“ statt „Big Reset“

Zweifelsohne sind alle menschgemachten Systeme, alles, worin sich der Mensch eingemischt, sich als selbsternannte „Krone der Schöpfung“ darüber gestellt hat, mittlerweile am Ende oder kurz davor, haben sich eindeutig als nicht nachhaltig gezeigt.

Auch wenn es einige Lichtblicke wie den Naturschutz, Tierschutz und einige wenige neue Technologien gibt, die jedoch permanent ausgebremst werden, findest Du kaum etwas das nicht korrumpiert, nicht sabotiert, ausgebeutet, missbraucht, unterdrückt, ins Kriminelle verkehrt oder durch und durch verlogen ist. Ganz gleich wo Du hinschaust, wenn das Dir angesichts der ganzen Lügen, inhaltlosen Polemik, Propaganda und der vielfältigen Marketinginteressen welche auf jeden unvorsichtigen Menschen einprasseln, das überhaupt noch möglich ist. Mit hoch entwickelten und sehr subtilen Methoden der Tiefenpsychologie, der Massensuggestion und der „Gedankensteuerung“, mit manipulierten wie auch manipulativen Selbstsuggestionen und ideologischer Gehirnwäsche wird alles getan, um die Menschen zu steuern.

Also ja, es kann und wird so nicht weiter gehen können, auch wenn manche Schlafschafe noch wenig davon mitbekommen und glauben „das wird schon wieder“. Für sie hat das WEF (World Economics Forum) den „Great Reset“ geplant, der sich als zutiefst menschenverachtende und lebensfeindliche Elite-Fantasie präsentiert, die in der Vermischung von Mensch, Technik und Biologie zur nächsten Evolutionsstufe des Menschseins führen soll. Natürlich mit den Chefetagen der Top 500 Unternehmen und Klaus Schwab, dem Gründer des WEF, als Führungselite, die alles kontrolliert und alles besitzt.

Auch die spirituelle Szene in all ihrer Breite und Vielfalt ist Teil dieser Entwicklung und kann sich da nicht ausnehmen. Auch hier gibt es eine Unzahl von menschgemachten Entwicklungen, die sich von „knapp daneben“ bis „unendlich weit“, von der realen Natur und Schöpfung entfernt haben und nur ein Spiegel der konventionellen Prozesse sind. Andere sind einfach in ihren Traditionen erstarrt, verehren die Asche statt das Feuer weiter zu tragen und zu erneuern, haben sich durch äußere wie auch innere Einflüsse von ihrem natürlichen Ursprung entfernt. Wieder andere sind von vornherein als Machtinstrumente geformt und platziert worden.

Auch wenn alles, was ist, seinen Grund hat und man es so stehen lassen könnte, ist zu bedenken, dass dies in der wertfreien Schöpfung auch in die Bedeutungslosigkeit führen kann, da es nicht besser verstanden wurde, war oder ist es nicht fähig schöpfungskonform zu bestehen, und verschwindet aus der lebendigen Schöpfung.

Ich denke, es ist gerade im Bereich der Spiritualität und ganz besonders der Naturspiritualität dringend an der Zeit, ebenso wie in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, für eine gründliche und schöpfungskonforme Überprüfung und Bereinigung durchzuführen, denn wenn wir es selbst nicht tun, fällt es eh in die Bedeutungslosigkeit, jedoch mit den entsprechenden Konsequenzen.

Wir sollten wieder mehr in Einklang mit der realexistierenden, lebendigen und dynamischen Natur und Schöpfung kommen und unseren Platz als aktiver Teil darin wieder aufnehmen.

Lasst uns aufhören über Jahreskreise zu sprechen, die nichts mit der Natur und Schöpfung zu tun haben, sonder über den echten, real existierenden Jahreskreis, der niemals gleich und immer dynamisch ist.
Lasst uns über das schöpfungskonforme Lebensrad sprechen, das es möglich macht, Mensch und Gesellschaft zu gesunden, statt über fremdbestimmende und machtorientierte Ideologien, die immer nur Viele, zum Nutzen weniger ausbeuten.
Lasst uns aufhören über „Anderweltreisen“ und „Andersweltliches“ zu reden, denn es gibt derzeit nur die eine Welt für uns, die jedoch auf dem Weg der Domestizierung des Menschen zur zivilisierten und funktionierenden Person, in unserer Wahrnehmung immer kleiner wurde.
Lasst uns diese abgespaltenen Wahrnehmungsanteile wieder zurückholen, um wieder mehr von der ganzen Welt zu erkennen. Dann können wir auch wieder mehr von ihr verstehen und je mehr wir verstehen, umso bewusster können wir mit ihr und uns umgehen.

Ja, lasst uns überhaupt wieder mehr verstehen und an der realen Schöpfung überprüfen, statt mit zwar kreativen und fantasievollen, jedoch schöpfungsfernen Konzepten unsere Lebenszeit und Lebensenergie zu verschwenden. Verstehen ist der Schlüssel zu bewusst Sein, das wiederum Bewusstsein erschafft. Wirkliches Verstehen ist jedoch nicht, wie allgemein angenommen wird ein rein intellektueller Akt. Wirkliches Verstehen ist die stetige Wechselwirkung zwischen dem Aufbauen von Wissen, Kenntnissen und Fähigkeiten sowie dem Umsetzen, Tun und Erleben. Nur auf der Wissensebene oder der Erlebnisebene zu verbleiben, ist gleichermaßen sinnlos.

Lasst uns auf diese Weise und in ausreichender Zahl einen „Great Restart“ gestalten und umsetzen, dann werden die menschenverachtenden und technokratischen Transhumanisten mit ihrem „Great Reset“ nicht die Menschheit unterjochen können, denn niemand ist größer als die Schöpfung!

Also, wie wirst Du Dich entscheiden?
Wirst Du beim „Great Restart“ dabei sein, oder Dich lieber durch den „Great Reset“ versklaven lassen?

Mit herzlichem Gruß, Norbert

Nur das Echte zählt,
lebe es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit
und lerne es zu behaupten!

https://www.norbert-paul.eu

#norbertpaul #zns #naturspiritualität #ausbildung #schamanismus

Tags