Lebe wild und frei, in Liebe und Achtsamkeit.

Mit leerer Hand

Mit leerer Hand kommst Du, mit leerer Hand gehst Du. Und zwischen Nichts und Nichts bist Du verrückt genug zu glauben, etwas zu besitzen. Dies ist ein Satz des schon lange verstorbenen Osho und eine der ewigen Weisheiten, wenn wir sie richtig verstehen.

Doch um was geht es dann?

Sicher nicht um einfach nur zu Sein, zwischen Nichts und Nichts, ohne etwas zu werden, dass währe reiner Ressourcenmissbrauch. Es geht um Wachstum, und zwar um solches, dass Du sehr wohl mitnehmen und weitergeben wirst. Es wird Dich überdauert und die Grundlage Deiner nächsten Inkarnation sein. Die Aufgabe von Seele und Körper ist es, sich gegenseitig zu fördern und zu entwickeln, nicht um einfach nur zu Sein. Damit das funktioniert, braucht es das Geist-Energiesystem, das beide verbindet und deren Kommunikation ermöglicht. Seele und die kleinsten Teile Deines Körpers, die Atome, sind ewig.

Alles was Du während einer Inkarnation erlebst, wird von ihnen gespeichert, das schöpfungswidrige wie auch das schöpfungskonforme. Auf diesen beiden Wegen wird Deine Entwicklung überdauern. Lediglich Dein Geist-Energiesystem ist vollständig vergänglich. Doch durch das, was Du durch Deinen Lebensweg erschaffst und Beispiel gibst, wird auch dies, Dich durch jene die Du inspiriert hast weiter leben. Deshalb stehen wir alle am Ende einer jeden Inkarnation vor der gleichen Frage: Was hast Du mit der Zeit getan die Dir gegeben?
Wie würde in genau diesem Moment Deine Antwort lauten?

Doch auch das reine Sein hat seine Zeit im Jahreskreis, seinen richtigen Zeitpunkt, und der ist jetzt. Sie begann mit dem neuen Jahreskreis und endet zu Imbolc, dem zweiten Vollmond nach der Wintersonnenwende. Es ist die Zeit des Ruhens, der tiefen Innenschau, der Einkehr zu sich selbst, des Relaxens, der Besinnlichkeit und des Kraftsammelns. Sie ist unproduktiv nach Außen, doch wertvoll und unersetzlich nach innen.

Ein Burn-Out kommt nicht vom Stress im Job oder den Mobbing-Kollegen, das ist nur der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringen kann. Er entsteht dadurch, dass wir Jahr für Jahr diese Ruhe-Zeit, diesen wichtigen Abschnitt übergehen und all zu oft das Falsche zur falschen Zeit tun. Dadurch aggregieren wir unablässig Defizite auf, ohne sie jemals ausgleichen zu können, wir brennen aus. Auch das verhindert, dass wir Kraft und Energie für unsere eigene Entwicklung haben. Als Kompensation konsumieren wir und investieren in materielle Dinge. Die einzigen Investitionen, die sich überhaupt lohnen, sind die in Deine eigene Fort- und Weiterbildung in Bezug auf Dein wahres Menschsein in Einklang mit der Schöpfung.

Osho´s Satz der leeren Hand bezieht sich auf materiellen Besitz, und zwar auf den, der über Deine notwendigen Bedürfnisse hinaus geht. Zu denen gehört alles was Du für Deine Berufung und Entwicklung benötigst, Du aber nicht daran hängst.

Denk mal darüber nach und überlege, in welcher Form Du in 2019 in Dich investieren wirst, was Du zu Deiner Entwicklung, dem großen Ganzen und Deiner nächsten Inkarnation beitragen möchtest. Denn wenn wir das nicht nur wollen, sondern auch tun, können wir am Ende sehr viel nichtmaterielles mitnehmen und weiter tragen.
Ich Wünsche Dir viel Vergnügen dabei :-)

Nur das Echte zählt,
lebe es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit

Wer die Vergangenheit nicht kennt, muss die gleichen Fehler stetig wiederholen.

Anmeldung Newsletter

Abmeldung Newsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok