Lebe wild und frei, in Liebe und Achtsamkeit.

Selbstbehauptung

Alles und jedes in diesem Universum wie auch hier auf Mutter und Vater Erde tut es oder versucht es zumindest. Es Teil jeglicher Selbstverantwortung, es sichert jeglich Form erfolgreicher Anpassung, Entwicklung und Veränderung, lässt sie Bestand haben und an die nächste Generation weiter geben. Die Rede ist hier von schöpfungskonformer, nicht überzogener Selbstbehauptung.
Der Mensch macht jedoch auch hier mal wieder eine Ausnahme, verweigert allzu oft die Erfüllung seiner Selbstverantwortung und schiebt sie auf andere. Vollkommen fehldomestiziert, ist für manche sogar der Gedanke sich zu wehren undenkbar geworden, und damit der letzte Funke von Selbsterhaltung erloschen. Dabei schließen Gewaltlosigkeit und Selbstbehauptungsfähigkeit sich nicht aus, im Gegenteil sie bedingen einander, da derjenige der dieser Selbstverantwortung nachkommt, in keine Opferrolle fallen und die Verletzlichkeit des Lebens achten wird.


5 intensive Tage mit dem Thema Selbstbehauptung, ein oft gravierend missverstandenes Thema. So weit es geht sind wird draußen in der freien Natur. Ganz entspannt und mit viel Spaß erarbeiten wir uns das Thema Selbstbehauptung, von den psychologischen Aspekten über Anatomie, Physionomie, Vektor-Physik, Statik, Medizin, bis hin zur tatsächlichen körperlichen Auseinandersetzung und was nötig ist, sich selbst bahaupten zu können. Es werden motorische Fähigkeiten erweitert und verbessert, insbesondere der Feinmotorik, die kognitiven Fähigkeiten wie Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Kreativität, Problemlösung, Orientierung, Selbstbeobachtung und Eintscheidungsfähigkeit werden geschult, trainiert und deutlich verbessert. Für diesen Workshop greife ich auf meine nunmehr über vierzigjährige Erfahrung als Ausbilder in den Bereichen moderner Nah- und Waffenkampf sowie historischer europäischer Kampfkunst zurück. Wir werden mit dem waffenlosen Training beginnen und nach und nach kurzen Stock und andere Gegenstände hinzunehmen. Das spannende an meiner Unterrichtsweise ist, dass alles aufeinander aufbaut und nicht jeder Gegenstand neu erlernt werden muß.

Wer die Vergangenheit nicht kennt, muss die gleichen Fehler stetig wiederholen.

Anmeldung Newsletter

Abmeldung Newsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok