Die Frage ist nicht, was wir dürfen. Die Frage ist, was ...

Die Frage ist nicht, was wir dürfen. Die Frage ist, was ...

Unabhängig von dem wofür Nena sonst noch steht, denn da habe ich keine Ahnung, trifft dieser Satz ins Schwarze und die

Masse. Dafür herzlichen Dank, diese Fragestellung in die Breite zu bringen.

Doch nicht nur dafür danke ich ihr, denn mir persönlich wurde durch diese Aktion wieder etwas klar gezeigt, was ich nun verstanden habe. Seit Jahrzehnten hören die Menschen die mit mir arbeiten, mit denen ich Kontakt habe und die zu meinen Seminaren und Vorträgen kommen, immer wieder folgende Aussage: Es ist unerheblich, was eine Instanz außerhalb von euch will oder mit euch vorhat, wichtig ist, was ihr zulasst.
Nun könnte man meinen, dass es inhaltlich dem sehr ähnlich ist, was Nena auf den Punkt gebracht hat. Doch während ihr Statement Jubel und Zustimmung auslöst, wurde und wird auf meine Aussage überwiegend skeptisch reagiert. Deshalb stellte sich mir die Frage, warum ist das so?

Ebenso wie Nena, nur in kleinerem Umfang, polarisiere ich, auch ohne ein Wort gesagt zu haben, und danach erst recht. Doch das ist es nicht. Wenn ich mir die Tiefe der Wortbedeutungen anschaue, und die deutsche Sprache ist zum Glück eine sehr Präzise, gehen beide Aussagen von grundsätzlich unterschiedlichen Standpunkten aus.
Zulassen oder nicht, ist die klare Position eines selbstbestimmten, selbstbewussten und selbstbehaupteten schöpfungskonformen Menschen, oder zumindest einem der sich darum bemüht. Selbstbestimmung, Selbstbewusstsein und Selbstbehauptung sind mit die wichtigsten Grundwerte eines freien und sich dem Menschwerdungsprozess bewussten Menschen.
„Was wir dürfen“ und „was wir mit uns machen lassen“ ist eine Position aus einer Opferrolle oder einer anerkannten fremdbestimmten Position heraus. Es wurde grundsätzlich akzeptiert, dass es eine oder mehrere Instanzen gibt, die etwas erlauben und / oder mit einem machen dürfen. Lediglich wie weite diese Instanzen dabei gehen, wird hier in Frage gestellt.

Nun ist mir klar, weshalb meine Worte kaum Anklang finden, während Nena´s Worte mit Recht eine solche Welle machen.

Wir sind hier wieder beim Verstehen! Wer diese grundlegenden Werte von schöpfungskonformer Selbstbestimmung, Selbstbewusstsein und Selbstbehauptung sowie seinen Status im Menschwerdungsprozess nicht versteht, nicht lebt und sich nicht darum bemüht, wird Worte, die darin wurzeln, nicht wahrnehmen, nicht erkennen und somit nichts damit anfangen können, außer diesen zu misstrauen oder sich davor sogar zu ängstigen. Eine Vielzahl von Menschen lebt in dieser Opferrolle und/oder fremdbestimmten Abhängigkeit, in der sie ein Maximum an Verantwortung abgegeben haben. Und natürlich erreicht man diese am ehesten, mit einer auf dieser Grundschwingung basierenden Aussage. Was bleibt, ist eine Minderheit, welche diese Samen in sich tragen und von solchen Werte-Aussagen positiv angesprochen werden.

Und NEIN, die Eso- und Spiri-Szene macht da keine Ausnahme, ganz im Gegenteil. Diese angeblich Erwachten sind alle opportunistisch in diesem fremdbestimmten System verwurzelt und haben sich lediglich eine Nische gesucht, in der sie ihren Ego-Tripp nach eigenem Gusto gestalten können. Die eigenen Prozesse stehen im Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit und Handlungen, darum dreht sich alles, genau darin suchen sie nach Bestätigung, ebenso wie sie „Lehrer“ und „Gurus“ suchen, die ihren Vorstellungen entsprechen und in den von ihnen gewählten Erlebniswelten festhalten. Solche die sie herausfordern und über ihre Grenzen führen, werden gemieden wie eine Krankheit. Wo und wie soll da Veränderung und Wachstum entstehen. Letztendlich stehen sie, nur auf eine abstraktere Weise als der normale Unbewusste, mit beiden Beinen auf der Bremse der Menschheitsentwicklung und des eigenen Wachstums. Es wundert also nicht, dass auch hier Nena´s Worte großen Zuspruch erfahren.

Dieser Punkt ist nun für mich geklärt, wofür ich Nena danke, und vielleicht inspiriert meine eigene Erfahrung dazu, die eigene Position dahingehen zu überdenken, ohne dabei dass, was dabei herauskommt, zu werten.

Mit herzlichem Gruß, Norbert

https://www.norbert-paul.eu

#norbertpaul #zns #naturspiritualität #naturalpower #ausbildung #weiterbildung #schamanismus

Tags